Ferraris für Ihren Garten  [Mehr erfahren ...]  
Close

Der Wind beugt die Gräser, aber er bricht sie nicht.

– Zitat aus Asien

Ziergräser erfreuen sich immer mehr der Beliebtheit in unseren Gärten, erinnern sie uns doch an Urlaubstage an den Stränden, sei es im Norden oder Süden. Eine gute Pflanzzeit für Gräser ist das Frühjahr, in den ersten Monaten benötigen einige von Ihnen zum Anwachsen einen wärmeren Boden. Spätestens im Herbst ist dann die Zeit der Ziergräser gekommen, wenn sich die Sommerblüher verabschieden erobern sie mit ihrer filigranen Transparenz den Garten.

Gräser im Spätherbst zusammenbinden


Um die Gräser den Winter über vor Nässe zu schützen sollten Sie diese zusammenbinden. Bei kleinen Gräsern reicht es einmal in der Mitte zu binden. Bei größeren Exemplaren sollte man oben und unten zusammenbinden. Das hat gleichzeitig den Vorteil, dass im Februar das schneiden einfacher ist.

Im Februar schneiden

Jetzt wo im Spätwinter die Sonne herauskommt ist ein guter Zeitpunkt die Gräser abzuschneiden. Dabei soll der Horst maximal auf 10 bis 15 Zentimeter zurückgeschnitten werden, damit der Neuaustrieb nicht zwischen den alten Halmen nachwächst.

Wenn es schnell gehen soll


Während man kleineren Sorten mit einer Gartenschere schneiden kann, empfiehlt es sich bei großen Exemplaren, wie z.B. Chinaschilf, mit einer manuellen oder elektrischen Heckenschere anzurücken. So sind Sie schnell fertig. Und können Sich im Frühjahr und Sommer schnell wieder über das neue Gras freuen.

Sie haben noch keine Gräser im Garten?

Kein Problem. Wir haben in unserem Pflanzencenter viele unterschiedliche Gräser, für jeden Standort, ob Sonne oder Schatten verfügbar. Kommen Sie im Frühjahr vorbei und lassen Sie sich beraten.

[7]

Schreibe einen Kommentar